• b1
  • b4
  • b2
  • b5
  • b3

Willkommen bei der «Eintracht»

Wir begrüssen Sie ganz herzlich auf unserer Website. Sie können auf diesen Seiten viel über den Musikverein Eintracht Wallisellen erfahren.

Es freut uns, Sie an einem der nächsten Konzerte begrüssen zu dürfen.

13. September 2016


Mit «Flow» in den Musiktag

Am diesjährigen Zürcher Unterländer Musiktag spielte die Eintracht ein anspruchsvolles Selbstwahlstück und zeigte ihr Flexibilität in der Marschmusikparade.

Am 22. Mai feierte die Stadtmusik Kloten ihr 100-jähriges Bestehen, indem sie den diesjährigen Zürcher Unterländer Musiktag organisierten. Für die Eintracht war der Weg ins benachbarte Kloten kurz, doch trotzdem kamen an diesem heissen Sonntag bereits viele in der warmen Uniform ins Schwitzen.

Kurz nach 11 Uhr morgens trug die Eintracht im Zentrum Schluefweg ihr Selbstwahlstück «Flow» vom Schweizer Dirigenten Mario Bürki vor. Ein anspruchsvolles Stück für eine Blasmusik, versehen mit vielen Läufen, Tempi- und Thema-Wechseln. Für das fast 11-minüte Stück erhielt die Eintracht von der Jury eine Bewertung von 85.5 Punkten. Dirigent Jörg Dennler ist zufrieden mit der Leistung der Eintracht und der Bewertung: «Am Musiktag war die Umsetzung oder Interpretation des Werkes «Flow» sehr gut.

«Am Musiktag war die Umsetzung oder Interpretation des Werkes «Flow» sehr gut.»

Auch mit der Bewertung bin ich sehr zufrieden. Unser Experte hat objektiv und fair bewertet.» Die Bewertung von 85.5 Punkten bedeutet, dass die Leistung des Musikvereins mit «sehr gut» zu versehen ist.

Nach einem währschaften Mittagessen in der neu benannten SWISS Arena trat die Eintracht für ihr Marschstück an. Dafür wurden im Vorfeld in den Proben zwei Stücke einstudiert, wobei eines davon aufzuführen war. Welches man aufführen musste, erfuhr der Dirigent erst wenige Minuten vor dem Abmarsch. Da sich die Vize-Dirigentin, welche die Marschmusikproben geleitet hatte, am Abend vorher verletzte und ausfiel, musste Dirigent Jörg Dennler den Verein dirigieren. Die Eintracht zeigte trotz der herausfordernden Situation viel Flexibilität und Professionalität und erhielt mit dem Marsch «St. Triphon» 72 Punkte. Sie erreichte dabei Rang 7 von insgesamt 16.

«Die Eintracht zeigte trotz der herausfordernden Situation viel Flexibilität
und Professionalität und erhielt mit dem Marsch «St. Triphon» 72 Punkte.
Sie erreichte dabei Rang 7 von insgesamt 16.»

Dirigent Jörg Dennler blickt jedoch mit gemischten Gefühlen auf den Marschmusikteil zurück: «Wir hatten zu wenige Marschmusikproben. Der Umstand, dass ich nicht selbst die Marschmusikproben leiten konnte, kam ausserdem erschwerend hinzu. Trotzdem können wir mit dem Erreichten sehr zufrieden sein.»

Nach der Marschmusikparade kamen alle 16 Vereine für den traditionellen Gesamtchor zusammen. Speziell dabei: Dirigent Jörg Dennler durfte diesen leiten und die gut 500 Musikerinnen und Musiker dirigieren.

Dirigent Jörg Dennler: «Es war eine grosse Ehre für mich.
In einem Dirigentenleben hat man nicht so oft die Möglichkeit,
vor einem so grossen Orchester zu dirigieren.»

«Es war eine grosse Ehre für mich, den Gesamtchor zu leiten. In einem Dirigentenleben hat man nicht so oft die Möglichkeit, vor einem so grossen Orchester zu dirigieren. Zudem haben die Musikanten sehr konzentriert und diszipliniert gespielt, so dass es eine Freude war, den Gesamtchor zu leiten.»

11. September 2016


«Wir müssen unseren attraktiven Verein besser verkaufen»

Seit diesem März hat Heinz Lienhard das Amt des Präsidenten der Eintracht inne. Im Interview spricht er über Stärken und Schwächen der Eintracht, deren musikalischen Leistung und seinen Wunsch fürs nächste Jahr.

Heinz, du bist seit einigen Monaten im Amt als Präsident der Eintracht. Was ist dein Fazit nach den ersten Monaten?
Der Verein hat solide Grundlagen und der administrative Aufwand entspricht meinen Erwartungen. Die Zusammenarbeit im Vorstand ist erfreulich und auch der Probenbetrieb ist gut. Es ist eine Herausforderung, an alles zu denken und nichts zu vergessen.

Ist es der Eintracht gelungen, den eingeschlagenen musikalischen Weg erfolgreich weiterzuführen?
Die Eintracht hat sich musikalisch ganz klar verbessert. Die Literatur, welche uns zu dieser Steigerung führt, stellt an die Bläser höhere Anforderungen. Insbesondere bei der Bläser-Fitness, sprich beim Üben, könnte aber noch einiges herausgeholt werden.

Wo ist die Eintracht stark?
Ihre besten Leistungen erzielt die Eintracht an Konzerten: Hohe Konzentration, Disziplin und der Wille, eine gute Leistung zu erbringen ist spürbar und kommen beim Publikum an.

Und wo kann sie sich noch verbessern?
Ich würde mich freuen, wenn die Probenbesuche besser wären. Ein konstant hoher Anteil an Probenbesuchern würde dem Dirigenten die Arbeit erleichtern und wir könnten musikalisch sicher noch mehr erreichen. Ausserdem sollte die Präsenz in der Öffentlichkeit besser sein. Nicht nur die Hauptkonzerte wie Muttertags und Herbstkonzert sind wichtig, sondern gerade auch die kleineren Anlässe sind eine gute Werbung für unseren Verein.

An der letzten GV musste die Eintracht die Mitgliederbeiträge aus finanziellen Gründen beinahe verdoppeln: Kann heute kein Verein mehr überleben ohne tief in die eigene Tasche zu greifen?
Im Vergleich zu anderen Vereinen ist unser Mitgliederbeitrag moderat. Die Grundkosten wie Verwaltung, Werbung, Instrumente, Uniformen und Noten müssen damit gedeckt werden können. Wir haben das Glück von unserer Gemeinde grosszügig unterstützt zu werden. Damit können wir uns einen Profi als musikalischen Leiter leisten. Er bietet uns die Möglichkeit, uns musikalisch zu steigern und damit für die Mitglieder und auch die Allgemeinheit attraktiv zu sein. Diese Attraktivität müssen wir noch besser verkaufen, um neue Mitglieder für uns zu interessieren und gut bezahlte Konzertauftritte zu erhalten. Ich bin der Meinung, dass ein Verein vor allem durch seine Attraktivität die Möglichkeit hat zu überleben.

Was dürfen wir von dir und der Eintracht im kommenden Jahr erwarten?
Wir müssen unser Werbe- und Kommunikationskonzept verbessern, um unseren attraktiven Verein besser zu verkaufen. Die Schwerpunkte werden wieder unsere Hauptkonzerte im Frühling und Herbst sein. Zusätzlich wollen wir zusammen mit der Jugendmusik Wallisellen (verlinken) einen tollen Auftritt an den Musikfesttagen 2017 (verlinken) erarbeiten.

  • LIHE web
  • WEIR web
  • KOER web
  • reba web2
  • ruan web
  • geni web
  • jepa web1
  • ebed web1
  • sube web
  • klma web

Login